5 von 35 Winterreifen überzeugen bei Schnee, Nässe und auf trockener Straße

ab EUR 105,00
Kommentar abgeben
Foto: Continental | ContiWinterContact TS 850 Foto: Continental | ContiWinterContact TS 850

Neben der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung und dem ACE Auto Club Europa (wir berichteten) hat auch die Stiftung Warentest im September dieses Jahres Winterreifen geprüft. 35 Pneus mussten sich auf trockener, nasser, schneebedeckter und vereister Fahrbahn beweisen – darunter 16 Reifen für Kleinwagen und 19 Reifen für Kompakt- und Mittelklassewagen. Das Ergebnis: Fünf Winterreifen im Test erhalten die Gesamtnote „Gut“. Insgesamt am besten schneidet der Continental ContiWinterContact TS 850 für Kompakt- und Mittelklassewagen (205/55 R16 H) ab.

Der Testsieger überzeugt mit gutem Fahrverhalten auf trockener, nasser, schneebedeckter und vereister Fahrbahn. Außerdem ist der Continental ContiWinterContact TS 850 (etwa 75 Euro pro Reifen, hier erhältlichContinental ContiWinterContact TS 850 bei Amazon) sehr verschleißfest und verbraucht wenig Kraftstoff. Nur auf trockener Fahrbahn ist das Bremsverhalten „befriedigend“. Der Continental ContiWinterContact TS 850 entspricht dem EU-Reifenlabel C/C.

Die Ergebnisse des Continental ContiWinterContact TS 850 205/55 R16 H

+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Sicherheit bei vereister Fahrbahn
+ Verschleißfestigkeit
+ Kraftstoffverbrauch
Bremsen auf trockener Fahrbahn
Innen- und Außengeräusch

Goodyear und Michelin für Kleinwagen am besten

Platz 2 im Winterreifentest der Stiftung Warentest teilen sich der Goodyear Ultragrip 9 (etwa 45 Euro pro Reifen, hier erhältlichGoodyear Ultragrip 9 bei Amazon) und der Michelin Alpin A4 für Kleinwagen (165/70 R14 T). Beide Winterreifen fahren gut und sicher bei Nässe, Schnee, Eis und auf trockener Fahrbahn. Beim Bremsen auf trockener Fahrbahn lässt die Leistung der zwei Silbersieger nach. Der Michelin Alpin A4 (etwa 50 Euro pro Reifen, hier erhältlichMichelin Alpin A4 bei Amazon) schwächelt zudem beim Handling und bei der Seitenführung auf nasser Fahrbahn. Dafür ist der Michelin-Reifen sehr verschleißfest. Der Goodyear Ultragrip 9 entspricht dem EU-Reifenlabel B/E, der Michelin Alpin A4 dem EU-Reifenlabel C/F.

Die Ergebnisse des Goodyear Ultragrip 9 165/70 R14 T

+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Sicherheit bei vereister Fahrbahn
+ Verschleißfestigkeit
+ Kraftstoffverbrauch
Bremsen auf trockener Fahrbahn
Innen- und Außengeräusch

Die Ergebnisse des Michelin Alpin A4 165/70 R14 T

+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Sicherheit bei vereister Fahrbahn
+ Verschleißfestigkeit
+ Kraftstoffverbrauch
Bremsen auf trockener Fahrbahn
Handling und Seitenführung auf nasser Fahrbahn
Innen- und Außengeräusch

Die Winterreifen von Dunlop und Yokohama sind auch „gut“

Bronze im aktuellen Winterreifentest geht an den Dunlop SP Winter Response 2 für Kleinwagen (165/70 R14 T), gefolgt vom Yokohama W.drive V905 für Kompakt- und Mittelklassewagen (205/55 R16 H). Auch diese beiden Winterreifen sind verschleißfest und fahren gut wie auch sicher bei Nässe, Schnee, Eis und auf trockener Fahrbahn. Der Reifen von Dunlop (etwa 55 Euro, hier erhältlichDunlop SP Winter Response 2 bei Amazon) schwächelt wie das Modell von Michelin beim Bremsen auf trockener Fahrbahn sowie beim Handling und bei der Seitenführung auf nasser Fahrbahn. Beim Yokohama (etwa 70 Euro pro Reifen, hier erhältlichYokohama W.drive V905 bei Amazon) hingegen sind Traktion und Seitenführung bei Schnee verbesserungswürdig. Der Dunlop SP Winter Response 2 entspricht dem EU-Reifenlabel B/C, der Yokohama W.drive V905 dem EU-Reifenlabel C/E (hier erfahren Sie mehr).

Die Ergebnisse des Dunlop SP Winter Response 2 165/70 R14 T

+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Sicherheit bei vereister Fahrbahn
+ Verschleißfestigkeit
+ Kraftstoffverbrauch
Bremsen auf trockener Fahrbahn
Handling und Seitenführung auf nasser Fahrbahn
Innen- und Außengeräusch

Die Ergebnisse des Yokohama W.drive V905 205/55 R16 H

+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Sicherheit bei vereister Fahrbahn
+ Verschleißfestigkeit
+ Kraftstoffverbrauch
Traktion und Seitenführung bei Schnee
Innen- und Außengeräusch

Neun Winterreifen für Kleinwagen erhalten das Qualitätsurteil „Befriedigend“ und einer die Note „Ausreichend“. Drei Testkandidaten fallen mit der Note „Mangelhaft“ durch. Bei den getesteten Winterreifen für Kompakt- und Mittelklassewagen bestehen 16 Reifen den Test mit der Note „Befriedigend“, einer fällt mit dem Urteil „Mangelhaft“ durch. Die „mangelhaften“ Pneus versagten auf nasser Fahrbahn: „sie zeigten eine unzureichende Seitenführung, bremsten mangelhaft, und die Fahrer fühlten sich nicht sicher.“ Den vollständigen Winterreifentest der Stiftung Warentest finden Sie in Ausgabe 10/2015 und online unter test.de. Einen Winterreifen-Ratgeber mit Informationen zum Wechsel und rechtlichen Grundlagen finden Sie auf dieser Seite.

Ihre Meinung zu "5 von 35 Winterreifen überzeugen bei Schnee, Nässe und auf trockener Straße"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *