Mit diesen Premium-Pneus fahren Sie sicher durch den Winter

Foto: Tschovikov | GTÜ Foto: Tschovikov | GTÜ

Ab Oktober müssen Autofahrer mit Schnee und Eis auf den Straßen rechnen. Höchste Zeit also, sich um die Winterausrüstung seines Pkw zu kümmern. Dazu gehört auch die richtige Bereifung. Sind Ihre Winterreifen älter als sechs Jahre oder nicht mehr straßentauglich, sollten Sie diese besser austauschen. Mit welchen Winterreifen Sie auf verschneiten Straßen sicher unterwegs sind, verrät ein aktueller Test der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Acht aktuelle Winterreifen der Größe 225/50 R 17 hat die Prüforganisation in Kooperation mit dem ACE Auto Club Europa geprüft. Das Ergebnis: Zwei Winterreifen sind „sehr empfehlenswert“ und fünf „empfehlenswert“. Lediglich ein Winterreifen im Test erhält das Urteil „bedingt empfehlenswert“.

Continental und Goodyear ziehen an ihren Mitstreitern vorbei

Testsieger ist der Continental WinterContac TS 850 (etwa 690 Euro pro Satz, hier erhältlichContinental WinterContac TS 850 bei Amazon), gefolgt vom Goodyear UltraGrip Performance Gen-1 (etwa 675 Euro pro Satz, hier erhältlichGoodyear UltraGrip Performance bei Amazon). Die beiden Premiumreifen überzeugen vor allem auf schneebedeckter und auf nasser Fahrbahn – sowohl bei der Traktion als auch beim Handling und Bremsen. Auch die Sicherheitsprüfungen auf trockener Piste meistern die beiden Winterreifen souverän. Nachteil: Die Winterreifen sind vergleichsweise teuer.

Die Ergebnisse der besten Winterreifen im Test:

+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Handling auf steiler Passstraße
+ Rollwiderstand
Vorbeifahrgeräusch
Preis

Platz 3 im Winterreifen-Test geht an den „empfehlenswerten“ Dunlop Winter Sport 5 (etwa 675 Euro pro Satz, hier erhältlichDunlop Winter Sport 5 bei Amazon). Dieser Winterreifen punktet ebenfalls in allen winterspezifischen Bereichen mit Qualität und Leistung. Lediglich das Vorbeifahrgeräusch und den hohen Preis beanstanden die Tester.

Die Ergebnisse des Dunlop Winter Sport 5 im Überblick:

+ Sicherheit bei schneebedeckter Fahrbahn
+ Sicherheit bei nasser Fahrbahn
+ Sicherheit bei trockener Fahrbahn
+ Handling auf steiler Passstraße
+ Rollwiderstand
Vorbeifahrgeräusch
Preis

Diese Winterreifen schneiden auch mit dem Urteil „empfehlenswert“ ab:

  • Nokian WR D4 (etwa 540 Euro pro Satz, hier erhältlichNokian WR D4 bei Amazon)
  • Michelin Alpin 5 (etwa 700 Euro pro Satz)
  • Pirelli Sottozero3 (etwa 650 Euro pro Satz)
  • Semperit Speed-Grip 2 (etwa 570 Euro pro Satz)

Das Schlusslicht bildet der „bedingt empfehlenswerte“ Vredestein Wintrac Xtreme 5 (etwa 600 Euro pro Satz). Mit allen fünf Testkandidaten fahren und Bremsen Sie sicher auf schneebedeckter Fahrbahn. Nur die Winterreifen Michelin Alpin 5, Vredestein Wintrac Xtreme 5 und Pirelli Sottozero3 verzögern weniger gut als sie antreiben. Der Pirelli-Reifen habe als letzter in dieser Wertung zwei Meter mehr als die besten Reifen gebraucht – und das bei Tempo 50, schreiben die Tester. Auf nasser Fahrbahn schwächeln der Semperit Speed-Grip 2 und der Vredestein: Beim Semperit kritisieren die Tester die geringe Seitenführung; beim Vredestein den langen Bremsweg.

Grafik: Kröner | GTÜ

Grafik: Kröner | GTÜ

Ausführliche Informationen zum Winterreifen-Test finden Sie online unter gtue.de. Einen aktuellen Winterreifentest der Stiftung Warentest finden Sie hier. Einen Winterreifen-Ratgeber mit Informationen zum Wechsel und rechtlichen Grundlagen finden Sie auf dieser Seite.

Ihre Meinung zu "Mit diesen Premium-Pneus fahren Sie sicher durch den Winter"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *