Mit diesen acht Reifen fahren Sie sicher durch den Winter

ab EUR 79,99
Kommentar abgeben
Foto: ADAC Foto: ADAC

Welcher Winterreifen ist verschleißfest, verbraucht wenig Kraftstoff und bringt Autofahrer sicher durch die nasskalte Jahreszeit? Stiftung Warentest hat in Kooperation mit dem ADAC und anderen europäischen Automobilclubs 28 Winterreifen auf die Straße geschickt, darunter 14 Modelle für Kleinwagen, 14 Modelle für Kompakt- und Mittelklassewagen sowie vier Ganzjahresreifen für Kompakt- und Mittelklassewagen. Das Ergebnis: Lediglich acht Pneus erreichen das Qualitätsurteil „Gut“ – allen voran der Continental ContiWinterContact TS 850.

Continental fährt zweimal den Testsieg ein

Sowohl bei den Winterreifen für Kleinwagen als auch bei den Modellen für Kompakt- und Mittelklasseautos überzeugt der Continental ContiWinterContact TS 850 auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn. Zudem sind die zwei Testsieger verschleißfest und verbrauchen wenig Kraftstoff. Lediglich in puncto Bremsen auf trockener Fahrbahn und Außengeräusche beim Fahren zeigt der Continental ContiWinterContact TS 850 (hier erhältlichContinental ContiWinterContact TS 850 bei Amazon) leichte Schwäschen.

Knapp dahinter fahren der Dunlop SP Winter Response 2 für Kleinwagen (hier erhältlichDunlop SP Winter Response 2 bei Amazon) und der Bridgestone Blizzak LM 001 für Kompakt- und Mittelklasseautos. Auch diese beiden Modelle bringen Autofahrer sicher durch den Winter. Allerdings haben sie einen höheren Verschleiß.

Die „guten“ Winterreifen im Überblick

Winterreifen Kleinwagengröße 175/65 R14 T

Testsieger Continental ContiWinterContact TS 850 (etwa 55 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „sehr gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Bremsen auf trockener Fahrbahn „befriedigend“
Außengeräusch 72,5 dB(A)

Dunlop SP Winter Response 2 (etwa 50 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Seitenführung auf nasser Fahrbahn „befriedigend“
Innengeräusch
Außengeräusch 70,9 dB(A)

Michelin Alpin A4 (etwa 70 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „sehr gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Handling und Seitenführung auf nasser Fahrbahn „befriedigend“
Bremsen auf trockener Fahrbahn „befriedigend“
Innengeräusch
Außengeräusch 73,7 dB(A)

Firestone Winterhawk 3 (etwa 55 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
+ Außengeräusch 69,9 (A)
Handling auf nasser Fahrbahn „befriedigend“
Traktion/Seitenführung auf Schnee „befriedigend“
Innengeräusch

Winterreifen Kleinwagengröße 195/65 R15 T

Testsieger Continental ContiWinterContact TS 850 (etwa 70 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „sehr gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Handling und Seitenführung auf nasser Fahrbahn „befriedigend“
Bremsen auf trockener Fahrbahn „befriedigend“
Innengeräusch
Außengeräusch 73,2 dB(A)

Bridgestone Blizzak LM 001 (etwa 70 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Bremsen auf trockener Fahrbahn „befriedigend“
Innengeräusch
Außengeräusch 71,0 dB(A)

Dunlop SP Winter Sport 4D (etwa 70 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Bremsen auf trockener Fahrbahn „befriedigend“
Innengeräusch
Außengeräusch 72,4 dB(A)

Semperit Speed-Grip 2 (etwa 60 Euro)
+ insgesamt „gut“ auf Schnee, Eis, nasser und trockener Fahrbahn
+ „gute“ Verschleißfestigkeit
+ „guter“ Kraftstoffverbrauch
+ Schnelllaufprüfung
Bremsen auf trockener Fahrbahn „befriedigend“
Aquaplaning auf Geraden/ Seitenführung auf nasser Fahrbahn „befriedigend“
Innengeräusch
Außengeräusch 71,5 dB(A)

15 Winterreifen schneiden „befriedigend“ ab und einer „ausreichend“. Drei Modelle fallen mit dem Urteil „mangelhaft“ durch. Gründe sind überwiegend mäßige bis schlechte Ergebnisse auf Schnee, Eis, nasser oder trockener Fahrbahn. Die vier getesteten Ganzjahresreifen sind allesamt nicht zu empfehlen. Detaillierte Informationen zum Winterreifen-Test inklusive aller Ergebnisse gibt es in Heft 10/2014 und kostenpflichtig unter test.de.

3 Tipps rund um Winterreifen

  • Reifenwechsel: Die Faustregel lautet von O bis O – also von Oktober bis Ostern. Damit sind Autofahrer auch rechtlich auf der sicheren Seite, denn der Gesetzgeber schreibt eine den Witterungsverhältnissen angepasste Bereifung vor.
  • Reifenkauf: Beim Kauf von neuen WinterreifenWinterreifen bei Amazon auf das Schneeflockensymbol achten. Es steht für bestimmte geprüfte Wintereigenschaften. Reifen mit M+S-Bezeichnung (Matsch und Schnee) genügen zwar den gesetzlichen Anforderungen, sind aber oftmals nur eingeschränkt wintertauglich.
  • Reifenmontage: Bei bereits gefahrenen Winterreifen den Luftdruck kontrollieren. Reifen mit Rissen, Beulen oder weniger als vier Millimeter Profil bieten keine ausreichende Sicherheit. Gleiches gilt für Winterreifen, die älter als sechs Jahre sind (DOT-Kennziffer auf der Seitenwand). Einen Winterreifen-Ratgeber mit Informationen zum Wechsel und rechtlichen Grundlagen finden Sie auf dieser Seite.

Ratgeber-Video zum Winterreifen kaufen

Ihre Meinung zu "Mit diesen acht Reifen fahren Sie sicher durch den Winter"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *