Ein guter Ofenersatz? Mikrowellen mit Grill und Backfunktion unter der Lupe

ab EUR 275,00
Kommentar abgeben
Foto: Bauknecht | MW 78 SW Foto: Bauknecht | MW 78 SW

Die Zeiten, in denen Mikrowellen nur Speisen aufwärmen konnten, sind längst vorbei. Wer heute eine Mikrowelle kaufen möchte, kann aus multifunktionalen Geräten wählen. In Mikrowellen mit Grill und Backfunktion sollen Gratins, Grillhähnchen und Kuchen gleichermaßen gelingen. Ob die Mikrowellen halten, was sie versprechen, und wirklich einen Ofen ersetzen können, hat Stiftung Warentest in Ausgabe 9/2016 des Testmagazins geprüft. Das Ergebnis: 3 von 17 Mikrowellen im Test erhalten die Note „Gut“. Die Modelle mit Grill und Backfunktion haben dabei die Nase vorn. Die beste Mikrowelle im Test kommt von Bauknecht.

11 Mikrowellen mit Grill und Backfunktion im Test

Bauknecht überzeugt mit den besten Speisen

Foto: Bauknecht | MW 78 SW

Foto: Bauknecht | MW 78 SW

Testsieger unter den Mikrowellen mit Grill und Backfunktion ist die Bauknecht MW 78 SW (Note „Gut“, ab 250 Euro, hier erhältlichBauknecht MW 78 SW bei Amazon). Mit rund 400 Euro gehört die Bauknecht zwar zu den teuersten Mikrowellen im Vergleich, dafür serviert sie aber auch die besten Speisen – angefangen beim knusprigen Gratin bis hin zum Grillhähnchen. Die Handhabung und der Stromverbrauch sind allerdings nur mittelmäßig.

Die Ergebnisse der Bauknecht MW 78 SW im Überblick:
+ Grundfunktionen
+ Lebensmittel zubereiten
+ Sicherheit
Umwelteigenschaften
Handhabung

Merkmale:
Leistungsstufen: 8
Automatikprogramme: 30
Maße: 55 x 33 x 53 cm
Gewicht: 21 kg
Leistung laut Anbieter: 950 Watt
Leistung im Test: 920 bis 940 Watt
Schnellstart


Die Panasonic ist einfach zu bedienen

Foto: Panasonic | NN-DF385 MEPG

Foto: Panasonic | NN-DF385 MEPG

Auch für die Panasonic NN-DF385 MEPG (etwa 250 Euro, hier erhältlichPanasonic NN-DF385 MEPG bei Amazon) gibt es die Note „Gut“. Die Mikrowelle backt mit Ober- und Unterhitze und liefert daher knusprige Brötchen. Kartoffelgratin und Hähnchen gelingen ebenfalls gut. Außerdem ist die Panasonic NN-DF385 MEPG durch die zahlreichen Garempfehlungen und Rezepte einfach zu bedienen. Der Stromverbrauch ist gering.

Die Ergebnisse der Panasonic NN-DF385 MEPG im Überblick:
+ Grundfunktionen
+ Lebensmittel zubereiten
+ Umwelteigenschaften
+ Handhabung
+ Sicherheit

Merkmale:
Leistungsstufen: 6
Automatikprogramme: 16
Maße: 48 x 31 x 40 cm
Gewicht: 13 kg
Leistung laut Anbieter: 1.000 Watt
Leistung im Test: 1.010 bis 1.040 Watt


Dritter Platz für die Samsung MC28H50 15CS

Foto: Samsung | MC28H50 15CS

Foto: Samsung | MC28H50 15CS

Drittbeste Mikrowelle mit Grill- und Backfunktion im Test ist die Samsung MC28H50 15CS (etwa 200 Euro, hier erhältlichSamsung MC28H50 15CS bei Amazon). Diese Mikrowelle bietet die meisten Automatikprogramme – viele davon führen meist zu guten Ergebnissen. Der Stromverbrauch und die Geräuschentwicklung sind allerdings etwas hoch.

Die Ergebnisse der Samsung MC28H50 15CS im Überblick:
+ Grundfunktionen
+ Lebensmittel zubereiten
+ Sicherheit
Umwelteigenschaften
Handhabung

Merkmale:
Leistungsstufen: 6
Automatikprogramme: 35
Maße: 52 x 31 x 48 cm
Gewicht: 18 kg
Leistung laut Anbieter: 900 Watt
Leistung im Test: 860 bis 900 Watt
Schnellstart

Diese Mikrowellen mit Grill und Backfunktion schneiden „befriedigend“ ab

  • DeLonghi MW30F (etwa 190 Euro)
  • Koenic KMW 4441 DB (etwa 150 Euro)
  • Micromaxx MD15501 (etwa 100 Euro)
  • Otto / Privileg AC925EBL (etwa 130 Euro)
  • Caso IMCG25 (etwa 225 Euro)
  • Severin MW 9675 (etwa 125 Euro)
  • Clatronic MWG 775 H (etwa 90 Euro)
  • Bomann MWG 2281 HCB (etwa 105 Euro)

Die Mikrowellen von Koenic, Mircromaxx, Privileg und Severin können zwar Mikrowelle, Heißluft und Grill zugleich nutzen, bieten aber weniger Automatikprogramme als die Testsieger. Die Geräte von Clatronic, Koenic und Privileg haben zudem verspiegelte Scheiben und sind schwer einsehbar.


Die 6 Mikrowellen mit Grill sind nur „befriedigend“

Sharp arbeitet sicher und stromsparend

Foto: Sharp | R-642

Foto: Sharp | R-642

Die beste Mikrowelle mit Grill ist die Sharp R-642 (Note „Befriedigend“, etwa 80 Euro, hier erhältlichSharp R-642 bei Amazon). Der Testsieger überzeugt vor allem mit einem geringen Stromverbrauch und hoher Sicherheit. Was die Grundfunktion und die Handhabung anbelangt, zeigt das Gerät jedoch Schwächen. Lediglich Kartoffelgratin gelingt mit dieser Mikrowelle gut.

Die Ergebnisse der Sharp R-642 im Überblick:
+ Umwelteigenschaften
+ Sicherheit
Grundfunktionen
Lebensmittel zubereiten
Handhabung

Merkmale:
Leistungsstufen: 11
Automatikprogramme: 8
Maße: 44 x 26 x 36 cm
Gewicht: 11 kg
Leistung laut Anbieter: 800 Watt
Leistung im Test: 720 bis 790 Watt
Schnellstart


Die Mikrowelle von Edeka grillt am besten

Die günstige Edeka AG 820 AKI (etwa 70 Euro) landet mit dem Urteil „Befriedigend“ auf Platz 2. Die zehn Automatikprogramme eignen sich gut zum Grillen und Auftauen von Speisen. Was die Zubereitung anbelangt, gelingt nur Kartoffelgratin gut. Tiefkühlpizza und Hähnchen gelingen einigermaßen.

Die Ergebnisse der Edeka AG 820 AKI im Überblick:
+ Grundfunktionen
+ Umwelteigenschaften
+ Sicherheit
Lebensmittel zubereiten
Handhabung

Merkmale:
Leistungsstufen: 5
Automatikprogramme: 10
Maße: 46 x 28 x 36 cm
Gewicht: 13 kg
Leistung laut Anbieter: 800 Watt
Leistung im Test: 710 bis 740 Watt
Schnellstart


Caso MG20 Menu bietet gute Grundfunktionen

Foto: Caso | MG20 Menu

Foto: Caso | MG20 Menu

Die Caso MG20 Menu (Note „Befriedigend“, etwa 100 Euro, hier erhältlichCaso MG20 Menu bei Amazon) bietet die meisten Automatikprogramme unter den Mikrowellen mit Grillfunktion. Die Grundfunktionen beherrscht dieses Modell gut. Beim Zubereiten von Lebensmitteln wie Tiefkühlpizza oder Kartoffelgratin sind die Ergebnisse allerdings nur mäßig. Für die stark verspiegelte Scheibe gibt es zudem Punktabzug in der Kategorie Handhabung.

Die Ergebnisse der Caso MG20 Menu im Überblick:
+ Grundfunktionen
+ Umwelteigenschaften
+ Sicherheit
Lebensmittel zubereiten
Handhabung

Merkmale:
Leistungsstufen: 6
Automatikprogramme: 14
Maße: 46 x 26 x 40 cm
Gewicht: 12 kg
Leistung laut Anbieter: 800 Watt
Leistung im Test: 730 Watt
Schnellstart

An drei weitere Mikrowellen mit Grill im Test vergibt Stiftung Warentest das Urteil „Befriedigend“:

  • Lidl/ Silvercrest SMW 800 C3 (etwa 70 Euro)
  • Severin MW 7849 (etwa 110 Euro)
  • Real / Alaska MW3823GN (etwa 80 Euro)

Diese Mikrowellen mit Grillfunktion unterschreiten vielfach die angegebene Wattleistung. Severin verzichtet darüber hinaus komplett auf Automatikprogramme.


Sind Mikrowellen schädlich?

Viele Verbraucher befürchten, dass die Strahlen der Mikrowelle Krebs verursachen oder zumindest die Bioverfügbarkeit von Nährstoffen herabsenken könnte. Nach derzeitigem Stand der Wissenschaft versetzen Mikrowellen die Moleküle in Lebensmitteln aber lediglich in Schwingung und erhitzen sie dadurch. Das ist nicht gefährlicher als die Zubereitung von Lebensmitteln im Ofen. Außerhalb der Mikrowelle tritt zudem kaum Strahlung auf. Im Test ließen sich höchstens 0,3 Milliwatt außerhalb der Geräte messen.

Mikrowelle kaufen: Diese 5 Tipps sollten Sie beachten

  • Möchten Sie eine Mikrowelle kaufen, fragen Sie sich zuvor, was Sie mit dem Gerät zubereiten möchten. Mikrowellen mit Grillfunktion eignen sich für alle, die nur erhitzen, grillen und auftauen wollen. Soll das Gerät auch garen und backen, ist eine Mikrowelle mit Grill und Backfunktion die bessere Wahl.
  • Überlegen Sie, ob Sie möglichst viele Automatikfunktionen nutzen wollen oder auch mit einem einfachen Gerät zurechtkommen.
  • Für Standardpizza und Kuchen reicht eine Mikrowelle mit 25 Liter Fassungsvermögen. Als Backofenersatz sollte sie mindestens 30 Liter Fassungsvermögen mitbringen.
  • Je größer die Mikrowelle, desto mehr Leistung sollte sie erbringen. Ab 1.000 Watt macht ein Mehr an Leistung aber kaum noch Unterschied.
  • Achten Sie auf ein nicht zu stark verspiegeltes Sichtfenster und eine gute Innenbeleuchtung.

Fazit: Mikrowellen mit Grillfunktion gibt es heute bereits sehr günstig. Im Test der Stiftung Warentest (Heft 9/2016) schneiden allerdings die teureren Geräte mit Grill und Backfunktion besser ab.

Ihre Meinung zu "Ein guter Ofenersatz? Mikrowellen mit Grill und Backfunktion unter der Lupe"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *