Diese Kamin- und Pelletöfen heizen effizient, umweltfreundlich und sicher

Foto: HARK | Kaminofen 44 GT ECOplus Foto: HARK | Kaminofen 44 GT ECOplus

Kamin- und Pelletöfen spenden Wärme und sorgen für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Möchten Sie einen Kamin- oder Pelletofen kaufen, wissen aber nicht, welche Geräte empfehlenswert sind? Dann werfen Sie einen Blick in die Ausgabe 11/2011 der Stiftung Warentest. Das Verbrauchermagazin hat Kamin- und Pelletöfen getestet. Insgesamt 18 Öfen mussten zum Vergleich antreten, darunter Modelle mit und ohne Wasseranschluss. Das Ergebnis: Sieben Öfen bestanden den Test mit der Gesamtnote „Gut“. Bester Kaminofen ohne Wasseranschluss war der HARK 44 GT ECOplus (etwa 3.000 Euro, hier erhältlichHark 44 GT ECOplus) – der einzige Ofen mit Staubfilter.

Nur 2 Kaminöfen ohne Wasseranschluss sind „gut“

Foto: HARK | Kaminofen 44 GT ECOplus

Foto: HARK | Kaminofen 44 GT ECOplus

Der Testsieger von HARK überzeugte mit den besten Abgaswerten im Test. Darüber hinaus ist der Kaminofen robust, dicht und einfach zu bedienen: So bietet der HARK 44 GT ECOplus neben einem Rüttelrost auch einen nützlichen Schieber zum Anheizen.

Platz 2 ging an den Hase Jena. Der „effiziente und solide“ Kaminofen punktete mit einfacher Bedienung, gut regelbarer Wärmeabgabe und „akzeptablen“ Abgaswerten. Außerdem ist der Silbersieger sehr brandsicher und auch für Räume mit geringerem Heizbedarf geeignet.

Die übrigen Kaminöfen ohne Wasseranschluss schnitten mit dem Urteil „Befriedigend“, „Ausreichend“ oder sogar „Mangelhaft“, z. B. der Thermia Fuego V1 und der Justus Alamo. Die beiden Kaminöfen heizen weder effizient noch umweltfreundlich und bieten keinen Schutz vor heißen Oberflächen. Die zwei Kaminöfen mit Wasseranschluss – Buderus Blueline 4W und Olsberg Tolima Aqua Compact – erzielten ein „befriedigendes“ Gesamtergebnis. Die Gründe hierfür waren insbesondere die schlechte Verarbeitung und die schlechten Umwelteigenschaften.

Tipp der Redaktion

Sie suchen einen guten Holzspalter? Welche Holzspalter im Test überzeugen, erfahren Sie auf dieser Seite. Nützliche Tipps und Infos zum Thema Kaminofen kaufen, lesen Sie hier.

Alle 5 Pelletöfen überzeugen im Test

Foto: Haas+Sohn | Pelletofen Pelletto 417.08

Foto: Haas+Sohn | Pelletofen Pelletto 417.08

Bei den Pelletöfen mit Wasseranschluss teilen sich der Calimax Twist 06, der Westfeuer Pueblo Aqua und der Wodtke BM 01 ivo.tec water+ den 1. Platz. Die Öfen von Calimax und Westfeuer heizen sehr umweltschonend, effizient und sicher. Den umweltfreundlichen, sicheren Pelletofen von Wodtke kürte Stiftung Warentest zusätzlich zum „Effizienz-Sieger“. Da diese drei Pelletöfen unabhängig von der Raumluft heizen, eignen sie sich besonders für Passivhäuser mit Lüftungsanlage.

Unter den Pelletöfen ohne Wasseranschluss überzeugten der Rika Como und der Haas+Sohn Pelletto 417.08 (etwa 2.300 Euro, hier erhältlichHaas+Sohn Pelletto 417.08 bei Amazon). Der preisgünstige Haas+Sohn ist leicht, sicher und heizt umweltfreundlich. Darüber hinaus ist dieser Ofen auch für Räume mit geringem Wärmebedarf geeignet. Der Pelletofen von Rika heizt ebenfalls effizient und umweltschonend. Zudem ist er sicher, einfach zu bedienen und auch für Räume mit geringem Wärmebedarf geeignet. Ausführliche Informationen zum Test erhalten Sie in Ausgabe 11/2011 der Stiftung Warentest. Welche Portale für Heizöl und Pellets den besten Preisvergleich bieten, erfahren Sie auf dieser Seite.

Ihre Meinung zu "Diese Kamin- und Pelletöfen heizen effizient, umweltfreundlich und sicher"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *