Imprägniermittel für Leder und Textilien im Test: Die Hälfte ist „gut“

Kommentar abgeben
Foto: Heitmann | Imprägnol Langzeit-Imprägnierer Foto: Heitmann | Imprägnol Langzeit-Imprägnierer

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Das alte Sprichwort wird im Herbst auf eine harte Probe gestellt. Damit Schuhe und Kleidung keinen Regen durchlassen, empfiehlt sich die Behandlung mit einem Imprägniermittel. Doch welches Imprägniermittel ist empfehlenswert? Das hat Stiftung Warentest in einem Vergleichstest in Heft 9/2015 untersucht. 18 Imprägniermittel für Leder und Textilien stellten sich dem Urteil der Tester, darunter elf Sprays, vier Sprühschäume und drei Mittel zum Einwaschen. Das Ergebnis: Acht Produkte überzeugen mit der Gesamtnote „Gut“. Testsieger wurden die Treibgassprays Deichmann Nässe Blocker und Impgrägnol Langzeit Imprägnierung für Leder und Textilien.

Imprägniersprays schneiden im Test am besten ab

Foto: Heitmann | Imprägnol Langzeit-Imprägnierer

Foto: Heitmann | Imprägnol Langzeit-Imprägnierer

Zwei Testkandidaten überzeugen die Stiftung Warentest gleichermaßen: Das Imprägnierspray Deichmann Nässe Blocker (Note „Gut“, etwa 3,20 Euro pro 100 ml) und die preiswerte Imprägnol Langzeit-Imprägnierer (Note „Gut“, etwa 0,75 Euro pro 100 ml, hier erhältlichImprägnol Langzeit-Imprägnierer bei Amazon) – jeweils für Leder und Textilien. Beide Treibgassprays lassen sich gut verteilen und schützen gut vor Wasser und Schmutz. Der Deichmann Nässe Blocker trocknet aber etwas langsamer als andere Imprägniersprays im Test.

Die Ergebnisse des Deichmann Nässe Blockers im Überblick:

  • Universalspray für Leder und Textilien
  • beste Imprängnierung im Test
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • kein unerwünschter Glanz auf Leder
  • trocknet etwas langsamer als andere Sprays im Test

Die Ergebnisse der Imprägnol Langzeit Imprägnierung im Überblick:

  • Universalspray für Leder und Textilien, darunter auch Funktionsjacken
  • gute Imprägnierung
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • kein unerwünschter Glanz auf Leder
  • trocknet sehr schnell

Ballistol und Scotchgard schützen gut vor Wasser und Schmutz

Den 2. Platz im Imprägniermittel -Test teilen sich Ballistol Pluvonin Waterstop Imprägnierspray (Note „Gut“, etwa 1,78 Euro pro 100 ml, hier erhältlichBallistol Pluvonin bei Amazon), Ballistol Biker-Wet-Protect Imprägnierspray (etwa 4,90 Euro pro 200 ml) und Scotchgard Universal Protector (Note „Gut“, etwa 2,65 Euro pro 100 ml, hier erhältlichScotchgard Universal Protector bei Amazon). Die drei Silbersieger lassen sich ebenfalls gut verteilen schützen gut vor Wasser und Schmutz. Der Scotchgard Universal Protector trocknet jedoch nicht ganz so schnell wie die Imprägniermittel von Ballistol.

Die Ergebnisse der Ballistol-Imprägniersprays im Überblick:

  • Universalspray für Leder und Textilien
  • gute Imprägnierung
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • trocknet schnell
  • nur für Wildleder geeignet

Die Ergebnisse des Scotchgard Universal Protectors im Überblick:

  • Universalspray für Leder und Textilien
  • gute Imprägnierung
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • kein unerwünschter Glanz auf Leder
  • trocknet langsam

Collonil, Solitaire und Fibertec überzeugen auch

Auf dem 3. Platz finden sich das Collonil Imprägnierspray Carbon Pro (Note „Gut“, etwa 5 Euro pro 100 ml, hier erhältlichCollonil Imprägnierspray Carbon Pro bei Amazon) und das Solitaire Nano Plus (etwa 3,25 Euro pro 100 ml) für Leder und Textilien sowie das Pumpspray Fibertec Blue Guard Spray-On (Note „Gut“, etwa 3 Euro pro 100 ml) für Textilien. Auch diese drei Imprägniermittel schützen gut vor Wasser und Schmutz. Das Solitaire Nano Plus lässt sich zudem einfach auftragen und trocknet sehr schnell. Das Collonil Carbon Pro und das Fibertec Blue Guard Spray-On hingegen trocknen nicht besonders schnell.

Die Ergebnisse des Collonil Carbon Pro im Überblick:

  • Universalspray für Leder und Textilien
  • gute Imprägnierung
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • kein unerwünschter Glanz auf Leder
  • trocknet langsam

Die Ergebnisse des Solitaire Nano Plus im Überblick:

  • Universalspray für Leder und Textilien
  • gute Imprägnierung
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • kein unerwünschter Glanz auf Leder
  • trocknet sehr schnell

Die Ergebnisse des Fibertec Blue Guard Spray-On im Überblick:

  • Universalspray für Textilien
  • gute Imprägnierung
  • gute wasser- und ölschmutzabweisende Wirkung
  • trocknet langsam

Das Imprägnierspray Granger’s Extreme Repell für Textilien (etwa 5,10 Euro pro 100 ml) darf sich ebenfalls über das Urteil „Gut“ freuen. Es schützt gut vor Nässe, trocknet aber nicht sehr schnell.


Vier Imprägniermittel sind „befriedigend“ und vier „ausreichend“

Vier Imprägniermittel im Test erreichen das Urteil „Befriedigend“:

  • Centralin All Spray Imprägnierer für Leder und Textilien
  • Nikwax TX-Direct Wash-In für Textilien
  • Toko Eco Textile Proof Pumpsray für Textilien
  • Deichmann Hitec Schaum für Textilien

Diese Imprägniermittel weisen zwar Wasser ab, schützen aber nicht gut vor Ölschmutz.

Vier weitere Mittel im Imprägnierspray-Test sind „ausreichend“: Der Solitair 3fach-Imprägnierschaum, der Gabor Water Protect Schaum und das Erdal Imprägnierspray für Leder und Textilien schützen nicht gut vor Nässe und Schmutz. Das Hey Sport Impra Wash-In ist schwierig zu dosieren und eignet sich eher zur Auffrischung einer bestehenden Imprägnierung.

5 Tipps zum Imprägnieren von Kleidung und Schuhen

  • Imprägnierspray lässt sich besonders leicht auftragen. Treibgasspray sprühen Sie am besten im Freien auf Schuhe und Textilien auf.
  • Sprühschäume müssen Sie gegebenenfalls mit einem Schwamm oder weichem Tuch einreiben. Sie eignen sich als Imprägniermittel für kleine Flächen, zum Beispiel als Imprägnierspray für Schuhe.
  • Pumpsprays lassen sich leicht auch auf große Flächen auftragen und werden gern als Imprägnierspray für die Jacke gewählt. Das gleichmäßige Verteilen ist allerdings etwas schwierig.
  • Wash-Ins werden direkt zu den Textilien in die Waschmaschine gegeben. Sie imprägnieren allerdings auch das Innenfutter von Jacken, das daraufhin kaum noch Schweiß aufnimmt.
  • Gute Imprägniermittel verhindern in der Regel Wasserränder auf Schuhen und Lederjacken. Bilden sich doch einmal Nässeränder, entfernen Sie diese mit Hilfe von etwas Zitronensaft oder Essig. Alternativ hilft Wasser mit Milch im Mischungsverhältnis 1:1.

Fazit: Auch günstige Imprägniermittel schützen Textilien und Leder gut vor Nässe und Ölschmutz. Die Sprays schneiden dabei besser ab als die Schäume und Mittel zum Einwaschen. Das zeigt der Testbericht in Ausgabe 9/2015 des Testmagazins der Stiftung Warentest. Einige teure Imprägniermittel im Test schwächeln dagegen.

Kommentare (2)

  • Jürgen sagt:

    Warum wird das Imprägnierspray von Impregno nicht genannt? Die Produkte sind alle ohne giftige und krebserregende PFCs und ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Gibt es in Sportläden oder unter impregno.de

  • Dreadbag sagt:

    Wir empfehlen unseren Kunden auch das Imprägnierspray von Impregno, da es sehr gute Ergebnisse erzielt und ein sehr umweltfreundlichen (fluorfreies) Imprägniermitteln ist.

Ihre Meinung zu "Imprägniermittel für Leder und Textilien im Test: Die Hälfte ist „gut“"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *