Günstige Tintenstrahldrucker im Test: Canon Pixma IP2700 ist Testsieger

ab 139,95 €
Kommentar abgeben
Foto: Canon
Foto: Canon

Foto: Canon

Wer auf der Suche nach einem günstigen Tintenstrahldrucker ist, dem sei ein Blick in die aktuelle Computer Bild empfohlen. Die Zeitschrift hat vier Geräte zwischen 40 und 60 Euro getestet. Testsieger wurde der Canon Pixma IP2700Canon Pixma IP2700 (Note 2,84). Das Gerät überzeugte mit „guter“ Druckqualität und manuellem Duplexdruck. Zudem konnte der Canon Pixma IP2700 mit randlosem Druck auf DIN-A4- und 10 x 15-Fotopapier überzeugen. Punktabzug gab es für die fehlende Papierablage und die Druckkosten, die mit 31 Cent pro 10 x 15-Foto sehr hoch seien.

Auch sei kein USB-Kabel im Lieferumfang enthalten. Der Hewlett-Packard Deskjet 3000Hewlett-Packard Deskjet 3000 fand sich mit der Note 2,95 auf dem 2. Platz ein. Computer Bild bescheinigte dem Drucker „brillante, detailreiche“ Fotos bei niedriger Druckgeschwindigkeit. Die Druckkosten seien mit 23 Cent für eine Farbseite und 32 Cent für ein Foto im Format 10 x 15 cm jedoch zu hoch.

Preis-/Leistungssieger wurde der drittplatzierte Hewlett-Packard Deskjet 1000 (Note 2,99). Texte und Farbseiten drucke das Gerät in hohem Tempo, bei Fotos hingegen habe sich der Drucker viel Zeit gelassen. Weiter heißt es, die Druckqualität sei zwar in Ordnung, aber die Kosten zu hoch. So koste ein Foto im Format 10 x 15 cm 32 Cent. Zwischen 42 und 55 Cent pro Druck zahle man beim Epson Stylus S22 (Note 3,13). Hinzu kommen ein „unsauberes Schriftbild“ beim Textdruck und ein „leichter Rotstich“ beim Fotodruck. Auch sei kein USB-Kabel im Lieferumfang enthalten. Der komplette Tintenstrahldrucker Test findet sich in der Computer Bild, Ausgabe 6/2012.

Weiterlesen: Drucker-Test: Schwarzweißdrucker & Tintenstrahldrucker im Vergleich

Ihre Meinung zu "Günstige Tintenstrahldrucker im Test: Canon Pixma IP2700 ist Testsieger"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *