Dampfreiniger im Test: Testsieger Fakir als einziger „Sehr gut“

Foto: Fakir | D88 Foto: Fakir | D88

Der Frühling steht vor der Tür, und langsam wird es Zeit, den alljährlichen Frühlingsputz in Angriff zu nehmen. Wer beim Großreinemachen auf Chemie verzichten möchte, dem sei ein Dampfreiniger empfohlen. Durch die hohen Dampftemperaturen werden sowohl hartnäckige Verschmutzungen gelöst als auch Bakterien abgetötet. Zudem lassen sich mit einem Dampfreiniger nicht nur Hartböden, Fliesen und Fenster effizient und ohne hohen Kraftaufwand reinigen, sondern auch Badezimmerarmaturen, Spülen und Grillroste. Welches Modell besonders empfehlenswert ist, zeigt ein Test im ETM Testmagazin (Heft 3/2014). Insgesamt sieben Dampfreiniger wurden hinsichtlich Reinigungsleistung, Handhabung und Sicherheit unter die Lupe genommen.

Foto: Fakir

Foto: Fakir

Der Fakir DR88 mit ManometerFakir DR88 bei Amazon erreichte als einziger Dampfreiniger im Test die Note „Sehr gut“ und sicherte sich somit den Testsieg. Der Haushaltshelfer punktete insbesondere mit hohem Bedienkomfort und der besten Reinigung. Einzig das Erwärmen von Griff und Dampfschlauch sei ein Manko, so die Tester. Außerdem hat der Testsieger kein Parksystem. Wichtige Merkmale: Dampfdruck 4,5 bar; Wassertank 1,0 und 2,0 l; Aktionsradius 8,47 m.

Auf Platz 2 findet sich der Kärcher SC 2.500 CKärcher SC 2.500 C bei Amazon (Note „Gut“), der mit sehr guter Reinigung, der kürzesten Aufheizzeit und Parksystem glänzte. Allerdings weise der Dampfreiniger auch die kürzeste Dampfdauer auf. Auch erwärmen sich Griff und Schlauch während der Nutzung. Wichtige Merkmale: Dampfdruck 3,2 bar; Wassertank 0,5 und 0,8 l; Aktionsradius 7,45 m. Der drittplatzierte Thomas Vaporo Buggy überzeugte mit guter Reinigung, langer Dampfdauer, praktischem Zubehörfach und dem größten Aktionsradius im Test. Allerdings erwärme sich auch bei diesem Dampfreiniger der Schlauch. Wichtige Merkmale: Dampfdruck 3,5 bar; Wassertank 1,6 l; Aktionsradius 9,42 m.

Wer ein günstiges Modell sucht, ist mit dem Preis-/Leistungssieger Dirt Devil AquaClean M319Dirt Devil AquaClean M319 bei Amazon „gut“ beraten. Der Dampfreiniger verfüge zusätzlich über einen Desinfektionsmitteltank und habe ein praktisches Zubehörfach. Der Aktionsradius gehöre mit 9,23 m zu den größten. Was die Reinigungsleistung anbelangt, gelinge diese auf Fliesen, Hartböden und Glas gut. Nur bei Stärkeren Verschmutzungen müsse man mehrfach ran, heißt es. Für das Erwärmen von Griff und Schlauch gab es Punktabzug. Wichtige Merkmale: Dampfdruck 2,6 bar; Wassertank 1,0 l; Aktionsradius 9,23 m.

Schlussendlich schnitt ein Dampfreiniger im Test mit der Note „Sehr gut“ ab. Sechs Modelle erreichten die Note „Gut“. Genaue Informationen zum Testbericht und den einzelnen Testkandidaten sind in Ausgabe 3/2014 vom ETM Testmagazin nachzulesen.

Ihre Meinung zu "Dampfreiniger im Test: Testsieger Fakir als einziger „Sehr gut“"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *