Antifaltencremes im Test: Keine zaubert kleine Fältchen oder gar tiefe Falten weg

Foto: Diadermine | Lift+ Elastin Ultra-Straffende Anti-Falten Tagescreme Foto: Diadermine | Lift+ Elastin Ultra-Straffende Anti-Falten Tagescreme

„… tiefe Falten werden gemildert, und die Haut wirkt sichtbar straffer.“ So oder so ähnlich lauten die Versprechen der Hersteller von Anti-Aging-Produkten. Doch welche Antifaltencreme mindert wirklich erste Fältchen und bewahrt die Elastizität der Haut? Stiftung Warentest ist dieser Frage in Ausgabe 1/2016 nachgegangen und hat neun Tagescremes, die eine sichtbare Wirkung gegen Fältchen und Falten ausloben, unter die Lupe genommen, darunter günstige Produkte aus dem Drogeriemarkt und teure Markenprodukte.

Das Ergebnis ist ernüchternd: Ob günstig oder teuer – keine Antifaltencreme im Test zaubert kleine Fältchen oder gar tiefe Falten weg. „Bestenfalls ließen sich Verbesserungen um Bruchteile von Millimetern messen – mit bloßem Auge sind diese nicht zu erkennen“, schreibt Stiftung Warentest. Alle neun Antifaltencremes sind im entscheidenden Prüfpunkt also „mangelhaft“ und damit auch in der Gesamtwertung. Unter den getesteten Antifaltencremes finden sich

  • die Diadermine Lift+Elastin Ultra-Straffende Anti-Falten Tagescreme (etwa 8 Euro, hier erhältlichDiadermine-tagescreme bei Amazon),
  • die Estée Lauder Advanced Time Zone Verjüngende Creme gegen Falten und Linien SPF 15 (etwa 85 Euro),
  • die Lancaster Suractif Fill & Perfect Anti Falten Tasgescreme (etwa 75 Euro),
  • die Lavera Straffende Tagespflege Anti-Falten Pflege (etwa 12 Euro),
  • die L’Oréal Revitalift Gesichtspflege Tag Anti-Falten + Extra-Straffheit (etwa 10 Euro),
  • die Müller / Cadeavera CV Vital 35+ Anti-Falten Q10 Tagespflege (etwa 2,50 Euro),
  • die NIVEA Q10 plus Ant-Falten Tagespflege LSF 15 (etwa 8 Euro, hier erhältlichNIVEA Q10 plus bei Amazon),
  • die Olaz Anti-Falten Lift Straffende Tagespflege LSF 15 (etwa 8 Euro) und
  • die Vichy Liftactiv Supreme Langanhaltende Anti-Falten & Straffheitspflege (etwa 30 Euro).

Immerhin reichern die Antifaltencremes von Lancaster und NIVEA die Haut „sehr gut“ mit Feuchtigkeit an. Den gleichen Effekt erzielen Sie aber auch mit einer klassischen Feuchtigkeitscreme. Welche Feuchtigkeitscremes im Test überzeugen, erfahren Sie auf dieser Seite.

7 Tipps, wie Sie vorzeitiger Hautalterung vorbeugen:

  • Kein Nikotin: Stellen Sie das Rauchen ein. Es greift nicht nur die Lunge und das Herz-Kreislauf-System an, sondern lässt auch die Haut altern, vor allem im Gesicht.
  • Ausreichend UV-Schutz: Sonnenstrahlen lassen ebenfalls die Haut schneller altern. Daher sollten Sie zu viel Sonne meiden und eine Tagescreme mit UV-Schutz verwenden.
  • Viel Schlaf: Auch zu wenig Schlaf lässt Sie alt aussehen. Ideal sind sieben bis acht Stunden pro Nacht. Während dieser Zeit regenerieren sich die Hautzellen, Zellschäden werden regeneriert und Feuchtigkeitsverluste ausgeglichen.
  • Wenig Stress: Sind Sie gestresst, schüttet Ihr Körper Stoffe aus, die sich negativ auf den Zellstoffwechsel auswirken. Also, ab und zu einfach mal entspannen.
  • Viel trinken: Der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zufolge sollten Sie mindestens 1,5 Liter pro Tag trinken – am besten Wasser, denn es verbessert die Durchblutung der Haut und aktiviert so den Stoffwechsel.
  • Gesund essen: Essen Sie viel Obst und Gemüse! Beide enthalten viele Vitamine und Pflanzenstoffe, die freie Radikale unschädlich machen und Körperzellen schützen.
  • Bewegen Sie sich: Sport regt den Stoffwechsel an und die Erschütterung der Bewegung strafft die Kollagenfasern.

Ihre Meinung zu "Antifaltencremes im Test: Keine zaubert kleine Fältchen oder gar tiefe Falten weg"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *