17 Virenschutzprogramme im Test von Stiftung Warentest (4/2014)

Foto: G Data Foto: G Data

Foto: G Data

Um den Rechner vor digitalen Schädlingen wie Trojaner, Viren und Würmer zu schützen, sind Virenschutzprogramme unerlässlich. Der Markt bietet allerhand Sicherheitspakete für Windows, Mac & Co. Doch welche Internetsicherheits-Software schütz wirklich zuverlässig und legt dabei nicht den Rechner lahm? Stiftung Warentest hat in Ausgabe 4/2014 den Test gemacht und 17 Virenschutzprogramme auf den Prüfstand gestellt, darunter auch vier kostenlose.

Am besten schnitt G Data InternetSecurity 2014G Data InternetSecurity 2014 bei Amazon (um 30 Euro) ab. Der kostenpflichtige Testsieger biete insgesamt den besten Schutz, auch durch den besten Dateiscanner – mit und ohne Internetverbindung. Außerdem lasse sich das Programm einfach bedienen, installieren und deinstallieren. Manko: G Data InternetSecurity 2014 belaste den Rechner spürbar, so das Verbrauchermagazin.

Platz 2 belegt Avira Internet Security Suite 2014 (um 40 Euro). Das kostenpflichtige Sicherheitspaket von AviraAvira Internet Security Suite 2014 bei Amazon lässt sich laut Testbericht am besten handhaben und führt sehr gut durchs Programm. Die Reaktionszeit auf neue Schädlinge könnte allerdings schneller sein. Außerdem funktioniere die Netzwerkkontrolle nur durchschnittlich. Platz 3 teilen sich das kostenpflichtige Eset Smart Security 7 (um 30 Euro) und das F-Secure Internet Security 2014 (um 30 Euro). Das Paket von EsetEset Smart Security 7 bei Amazon biete guten Schutz und belaste den Rechner beim Systemstart und im laufenden Betrieb am wenigsten. Wirkliche Schwächen gebe es nicht zu vermelden. Auch das F-Secure Internet Security 2014 überzeugte mit durchweg guten Noten.

Zusammenfassend erreichten sieben von 13 kostenpflichtigen Sicherheitspaketen im Test die Note „Gut“, darunter auch das wachsame Kaspersky Internet Security 2014 (um 40 Euro). Fünf Programme schnitten mit dem Gesamturteil „Befriedigend“ ab und eins mit der Note „Ausreichend“.

Kostenlose Virenschutzprogramme im Vergleich: Avira schützt gut

Was die kostenlosen Virenschutzprogramme im Test anbelangt überzeugten drei von vier mit der Gesamtnote „Gut“. Über den Testsieg darf sich Avira Free Antivirus freuen. Das Programm schütze gut und sei sehr einfach zu bedienen. Im Gegenzug drosselt es die Geschwindigkeit des Rechners. Überdies ändere Avira bei der Installation ungefragt die Suchmaschine im Firefox-Browser.

Auf Rang 2 findet sich Avast! Free Antivirus, gefolgt von AVG AntiVirus Free 2014. Die beiden Programme lassen sich zwar einfach bedienen, der Schutz ist aber nur „befriedigend“. Zudem installiere AVG eine überflüssige Toolbar, die bei der Google-Suche bevorzugt Ergebnisse mit Werbung anzeigt, erklärt Stiftung Warentest. Microsoft Security Essentials muss sich mit der Gesamtnote „Ausreichend“ begnügen. Detaillierte Informationen zum aktuellen Virenschutzprogramm Test von Stiftung Warentest gibt es in Heft 4/2014 und online unter test.de.

Weiterlesen: Antivirenprogramm Test 2013: Kostenlos und „gut“ ist Avira Free Antivirus

Ihre Meinung zu "17 Virenschutzprogramme im Test von Stiftung Warentest (4/2014)"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *